Bandlkramer Ballooning
AlpenüberquerungBallonfahrt - Bandlkramer Ballooning

Alpenüberquerung

1.250,00 €

Alpenüberquerung: Inklusive einer Nächtigung mit Abendessen und Getränken in Italien.

Rund 3-4h Ballonfahrt über die Alpen in Richtung Süden. Inklusive Abendessen, Übernachtung und Transfer.

Erlebe die Königsdisziplin der Ballonfahrt bei einer Überquerung des Alpenhauptkamms in Richtung Venedig. Vorbei an Großglockner und Großvenediger, an den Zillertaler Alpen und Dolomiten. Mit einzigartigen Aussichten von den Alpengipfeln bis zur Adriaküste.

Subtract Icon
Plus Icon
AlpenüberquerungAblauf

Details

  • Terminflexibilität: eine Alpenüberquerung ist nur etwa vier- bis siebenmal pro Winter (von November bis Februar) möglich. Die Terminvereinbarung erfolgt daher kurzfristig (etwa 2-3 Tage im Voraus).
  • Treffpunkt ist je nach Windrichtung um etwa 8 Uhr früh in Zell am See, St. Johann in Tirol oder im Inntal.
  • 3-4 Stunden Fahrzeit, Landung in Italien. Traditionelle Ballonfahrer:innen-Taufe am Landeplatz.
  • Danach: Fahrt zur Unterkunft, gemeinsames Abendessen.
  • Übernachtung in Italien und Rückfahrt am nächsten Tag.
  • Voraussetzung: Du fühlst dich fit und hast keine ärztlich verordneten Höheneinschränkungen.
  • Bitte mitbringen: Warme Winterkleidung, vor allem gutes wasserdichtes Schuhwerk.
  • Da es teilweise in großen Höhen über den Alpenhauptkamm geht, ist selbstverständlich Sauerstoff für jede:n Passagier:in an Bord.
  • Bei der Alpenüberquerung sind die Übernachtung mit Abendessen, traditioneller Sekttaufe und Urkunde, Transfer Landeplatz - Startplatz (Bus/Zug), sowie Versicherung, Gebühren und Abgaben inkludiert.

Weitere Möglichkeiten

Eine Ballonfahrt ist ein unvergessliches Erlebnis. Bei uns erlebst du alles was dazugehört: vom gemeinsamen Aufrüsten des Ballons vor dem Start bis zur traditionellen Taufe als Abschluss des Erlebnisses.

Weitere Fragen (FAQ)

Hast du noch Fragen? Hier findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen.
Wenn du noch etwas anderes wissen möchtest, kontaktiere uns gerne.

Wer kann mitfahren?

Eine Ballonfahrt ist für fast jede:n geeignet. Bei Kindern ist aus Sicherheitsgründen eine Mindestgröße von 130cm bzw. ein Mindestalter von 12 Jahren erforderlich. Bei minderjährigen Passagier:innen benötigen wir das Einverständnis einer erziehungsberechtigten Person.

Im Falle von Herz-, Kreislauf- oder Lungen-Krankheiten, bei Hüft- oder Knie-Problemen sowie im Falle einer Schwangerschaft bitten wir dich eigenverantwortlich Rücksprache mit deinem Arzt/deiner Ärztin zu halten.

Was soll ich anziehen?

Zieh dich am besten so an, wie du dich für einen Spaziergang im Freien kleiden würdest. Da der Ballon mit dem Wind fährt, ist in der Luft kein Zug spürbar – die Temperatur wird daher meistens sogar milder als am Boden wahrgenommen. Wichtig sind auf jedenfall feste Schuhe, da Start und Landung auf Wiesen stattfinden, die je nach Witterung auch feucht sein können. Bring gerne auch feste Handschuhe, eine lange Hose & Oberteil mit, damit du beim Ballon-Aufrüsten mithelfen kannst.

Wieviel Zeit soll ich einplanen?

Bei uns erlebst du die Ballonfahrt in allen Facetten – vom gemeinsamen Aufrüsten des Ballons bis zum Einpacken des Ballons nach der Landung. Im Anschluss findet die traditionelle Ballonfahrer:innen Taufe bei der Ballongarage statt. Plane für dein "Erlebnis Ballonfahrt" 3 bis 4 Stunden Zeit ein, wovon du ca. 1 Stunde in der Luft verbringst.

In welche Richtung fahren wir? Wo werden wir landen?

Da wir mit dem Wind fahren, können wir im Vorhinein nicht genau sagen, in welche Richtung wir fahren und wo der Landeplatz sein wird. Dein:e Pilot:in wählt je nach Gegebenheiten und Windverhältnissen einen passenden Landeplatz aus. Das Verfolger:innen-Team trifft während oder kurz nach der Landung dort ein.

Kann sich die Fahrt turbulent anfühlen?

Der Ballon fährt mit dem Wind, es ist also im Korb kein Wind spürbar. Die meisten Passagier:innen beschreiben das Fahren als überraschend ruhig und friedlich.

Benötige ich eine:n eigene:n „Ballon-Verfolger:in“?

Nein, unser bestens geschultes Boden-Team kümmert sich um die Ballon-Verfolgung. Unsere Verfolger:innen sind mit den Pilot:innen in ständigem Funkkontakt. Sie treffen während oder kurz nach der Landung am Landeplatz ein, um Ballon und Korb abzurüsten und zu verstauen.

Kann ich Zuschauer:innen einladen?

Ja, gerne können deine Familie oder Freund:innen beim Start und/oder der Landung zusehen. Aus Sicherheitsgründen müssen alle Zuseher:innen die Anweisungen unseres Teams befolgen.

Ist auch ein Start in meinem Heimatort möglich?

Ja, sogenannte „Außenstarts“ sind nach Absprache und Verfügbarkeit ab 4 Passagier:innen möglich. Ein geeigneter Startplatz muss vorhanden sein. Bitte kontaktiere uns für die Besprechung und Buchung eines Außenstarts.